Moers

Moerser FDP wagt Neustart

Die FDP hat etwas vor, das bekräftigen die Moerser Freidemokraten auf ihrem ordentlichen Parteitag am 17. Juni. Dietmar Meier, der seit 2020 einer von zwei stellvertretenden Vorsitzenden war, bewarb sich bei den anwesenden Mitgliedern um das Amt des Parteivorsitzenden: „Unsere Stadtpolitik braucht mehr liberale Ansätze“, bekräftigte Meier in seiner Vorstellungsrede. Er sei bereit dazu, die FDP „gemeinsam mit einem starken Team zu neuer Stärke zu führen.“ Die FDP sei in Moers wichtig. „Die Selbstzufriedenheit darf keinen Einzug halten. Moers hat viel Modernisierungspolitik nötig“, erklärte der 55-Jährige Unternehmer. Auch betonte Meier, der mit über 90% der Stimmen als neuer Parteichef gewählt wurde, er wolle den Erneuerungs- und Verjüngungskurs seiner Partei weiter fortsetzen.

 

Dass er dabei den Rückhalt der Parteimitglieder hat, war spätestens nach den Wahlen der stellvertretenden Parteivorsitzenden geklärt: Der 26-jährige Constantin Borges, seit November 2020 Mitglied des Kreistages, und der 20-jährige Vorsitzende der Jungen Liberalen, Henrik Stachowicz, wurden ohne Gegenstimmen zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Constantin Borges wolle „seine Erfahrung beim Thema Kampagnen-Organisation in die Vorstandsarbeit“ einbringen. Stachowicz betonte die Rolle der FDP Moers als klare, aber konstruktive Opposition: „Wir wollen ehrlich und im Klartext kritisieren, aber immer im gleichen Atemzug auch unsere Vorschläge machen. Das macht uns als Liberale stark!“ Als Beisitzer wurde der Vorsitzende des Beirates für Menschen mit Behinderung, Karl Rudolf Slavernik, und als Beisitzerin die 22-Jährige Betriebswirtin Pia Löw mit großer Mehrheit gewählt. Die Schriftführung übernimmt Marc Ludwig.

 

Das Programm der letzten Stadtratswahl wolle man weiter mit FDP-Ratsmitglied Martin Borges vertreten. So habe man bereits in den ersten Monaten bei der Ratsarbeit „viele wichtige Themen“ ansprechen können und einen Beitrag zur öffentlichen Debatte geleistet, heißt es seitens der Moerser Freidemokraten. Martin Borges bekam Dank von Meier und den Mitgliedern für seine Arbeit als langjähriger Vorsitzender.
„Wir gehen gestärkt aus einer schwierigen Zeit hervor. Motiviert und mit vielen engagierten Menschen haben wir gute Chancen, in unserer Stadt etwas zu bewegen“, gab sich der neue Parteivorsitzende zum Schluss des Parteitages optimistisch.

 

Dem neuen Vorstand der FDP Moers gehören neben den genannten Personen Schatzmeister Tien Vo und Rita Schmitz sowie Frank Löw an.

 

 

Zusatzinformationen „Zur Person Dietmar Meier“:

 

Der 55-jährige Parteivorsitzende Dietmar Meier ist gelernter Industriekaufmann. Nach 20 Jahren als Angestellter machte er sich selbstständig. Meier ist verheiratet, hat vier Kinder und ist seit 2017 ist Mitglied der FDP. Er setzt sich neben lokalen Themen besonders für die Verbesserung der beruflichen Bildung ein. Er wohnt in Moers-Repelen.

 

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button