Politik

Minister Holthoff-Pförtner verabschiedet auf Schloss Eller zwei Generalkonsulinnen und einen Generalkonsul

Minister Holthoff-Pförtner: Die Pandemie lehrt uns: Nur gemeinsam werden wir erfolgreich sein

Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner hat auf Schloss Eller drei Generalkonsulinnen und Generalkonsuln verabschiedet:

Der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales teilt mit:

Spaniens Generalkonsulin María Mercedes Alonso Frayle, den türkischen Generalkonsul Şener Cebeci und die Generalkonsulin der Vereinigten Staaten von Amerika, Fiona Evans. „Die Pandemie lehrt uns nachhaltig: Nur gemeinsam werden wir erfolgreich sein“, betonte Holthoff-Pförtner in seiner Rede vor den Diplomaten und einigen Gästen auf Schloss Eller. Minister Holthoff-Pförtner verabschiedet auf Schloss Eller zwei Generalkonsulinnen und einen Generalkonsul

An María Mercedes Alonso Frayle gewandt sagte der Europaminister, sie sei während ihrer fünf Jahre in Nordrhein-Westfalen „stets eine wichtige Ansprechpartnerin sowie eine Vermittlerin von Politik und Kultur Spaniens“ gewesen. Der Minister erinnerte an den Besuch König Felipes im Mai 2019, der ein Höhepunkt in ihrer Amtszeit gewesen sei. Alonso Frayle wird künftig als stellvertretende Generaldirektorin für die UNO im Außenministerium in Madrid tätig sein.

Der Minister würdigte auch die Verdienste von Generalkonsul Şener Cebeci. „Wir teilen die Überzeugung, dass der Dialog gerade in nicht ganz leichten Zeiten unverzichtbar ist.“ Besonders gerne erinnere er sich an ein Gespräch im Jahr 2020, „als wir über die Relevanz des zivilgesellschaftlichen Austauschs Einigkeit fanden“, so Holthoff-Pförtner. Şener Cebeci habe sich besonders für die Intensivierung der Zusammenarbeit nordrhein-westfälischer und türkischer Unternehmen eingesetzt.

 

Der Minister dankte auch Generalkonsulin Fiona Evans für die hervorragende Zusammenarbeit. Sie war seit August 2018 als Vertreterin der Vereinigten Staaten von Amerika in Düsseldorf. „In herausfordernden Zeiten war sie für uns eine große und beherzte Hilfe für den Erhalt und die Pflege der transatlantischen Beziehungen zwischen Nordrhein-Westfalen, Deutschland und Europa,“ würdigte der Minister ihren Einsatz.

 

Sie habe „ganz wesentlich zur Stärkung der deutsch-amerikanischen Freundschaft beigetragen“.

Fiona Evans wird nun Gesandte an der amerikanischen Botschaft in Äthiopien.

Informationen zum Konsularischen Korps
Das Konsularische Korps des Landes Nordrhein-Westfalen besteht aktuell aus rund 100 konsularischen Vertretungen ausländischer Staaten, die ihren Sitz zumeist in der Landeshauptstadt Düsseldorf haben.

Eine nordrhein-westfälische Besonderheit sind einige Außenstellen von Botschaften, die ihren Sitz noch heute in der Bundesstadt Bonn haben.

Foto: Land NRW / Günther Ortmann

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button