Duisburg

Maria und Josef sind auf Herbergssuche, nicht nur in der Neumühler Herz-Jesu Kirche, sondern auch in Neumühl

Wo sich Maria und Josef zur Zeit in Neumühl befinden, bzw. wer die beiden Flüchtlinge für eine Nacht aufgenommen hat, weiß Pater Tobias nicht.

Zur Geschichte

Zwei Flüchtlinge suchen eine Herberge in Neumühl

Herbergssuche: Maria und Josef als Flüchtlinge in Neumühl unterwegs. Ab dem 1. Dezember 2018 sind Maria und Josef in der Neumühler Gemeinde Herz-Jesu unterwegs. Als Flüchtlinge suchen sie jeweils für einen Tag und eine Nacht eine Herberge. Die beiden Figuren entstammen der Krippe der Gemeinde Herz-Jesu. Die Idee für diese ungewöhnliche Herbergssuche hatte Pater Tobias, Pastor der Gemeinde . “In den vergangenen Jahren und auch in diesem Jahr führen wir die Aktion “Adventsfenster” durch. Doch wir wollten etwas Anderes, etwas Besinnlicheres, das wenig Aufwand erfordert”, erklärt der Pater. Er erinnerte sich an seine Heimatgemeinde in Cappenberg, die seit einigen Jahren diese Aktion durchführen und schlug vor, die großen Figuren aus der Kirchenkrippe für die Herbergssuche zu nehmen.

Maria und Josef haben ein Pilgerbuch im Gepäck, in das sich die Menschen eintragen können, die den beiden eine Herberge geboten haben. “Für jeden sind zwei Seiten zur freien Gestaltung vorgesehen”, erzählt der Pater. Zudem geben die Organisatoren den “Gastgebern” den Wunsch mit, ein Foto von dem Paar in ihrem Haus zu machen. “Es ist eine stille und verborgene Aktion mit besonderen Momenten der Begegnung”, sagt Pater Tobias. Er weiß nicht, wo sich Maria und Josef vom 1. – 23.12. befinden werden. “Wir hoffen natürlich, dass sie am Heiligen Abend in der Krippe unserer Kirche stehen”, sagt der Prämonstratenser und lächelt zuversichtlich.

Foto: Gemeinde Herz-Jesu

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close