Politik

Ibrahim Yetim: „Keine türkischen Konflikte in NRW!“

Am kommenden Sonntag, den 16. April 2017 endet die Abstimmung über die Verfassungsreform in der Türkei. Zwei Wochen lang konnten die in Deutschland lebenden

Türken in den Konsulaten ihre Stimme abgeben. Etwa die Hälfte der Wahlberechtigten nutzte diese Möglichkeit.

Den Umfragen nach wird es ein knappes Ergebnis des Referendums geben. Dazu erklärt Ibrahim Yetim, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion: „Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass die Konflikte in Familien und Freundeskreisen über die Zukunft der Türkei zunehmen. Ich appelliere an alle türkeistämmigen Menschen in Nordrhein-Westfalen, dass dies – unabhängig vom Ausgang des Referendums – nicht fortgesetzt wird.“

Foto:Lokale Blicke NRW

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close