Unternehmen

1.500 Euro für Ambulanten Kinder- und Jugend-Hospizdienst:

Büsch Spendenbrot-Aktion unterstützt Verein „Omega Bocholt“

Kamp-Lintfort/Bocholt. Ein großes Herz aus Mehl – das verzierte das Spendenbrot der Handwerksbäckerei Büsch des vergangenen Jahres. Es symbolisierte nicht nur, dass es mit viel Herzblut gebacken wurde, sondern auch eine Aktion, die den Verantwortlichen der Bäckerei am Herzen liegt: Unterstützung für sozial benachteiligte Kinder.

1.500 Euro aus dieser Aktion kommen dem Bereich „Ambulanter Kinder- und Jugend-Hospizdienst“ des Vereins „Omega Bocholt e.V.“ zugute. Er ist einer von neun Organisationen, unter denen die insgesamt 19.435 Euro hohe Spendensumme aufgeteilt wird.

50 Cent pro Spendenbrot

Schon in den letzten Jahren hat die Kamp-Lintforter Handwerksbäckerei zur Vorweihnachtszeit eine Spendenaktion gestartet. Im letzten Jahr wanderten 50 Cent pro verkauftem Brot mit Herz in den Spendentopf – angeboten wurde es vom 2. November bis zum 23. Dezember. „Die Resonanz darauf war wirklich groß, insgesamt ist eine überaus stattliche Summe zusammen gekommen“, freut sich Geschäftsführer und Bäckermeister Norbert Büsch stolz.

Spendenempfänger gesucht

Eine Besonderheit der Aktion rund um das Spendenbrot der Handwerksbäckerei war, dass im Vorfeld nicht feststand, wem die Spende zugutekommt. „Alle Kunden waren aufgerufen, uns Vorschläge einzureichen“, erklärt Norbert Büsch. Eine der zahlreichen Ideen: Omega Bocholt e.V. mit seinem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst.

Begleitung von Familien und Kindern

Der Bocholter Verein besteht aus aktuell 120 ehrenamtlichen Mitarbeitern, die den ganzen Kreis Borken betreuen. Ihr Ziel ist es, Familien zu begleiten, in denen ein Kind oder Jugendlicher lebensverkürzend erkrankt ist. Oder zu unterstützen, wenn ein Elternteil sterbend ist.

Dabei hilft der Verein an vielen Stellen. Sei es durch Gespräch mit den Familien, Spiele mit den Kindern, dem Übernehmen von Fahrdiensten oder Behördengängen und vielem mehr. Auch Ausflüge zu organisieren und mit den Kindern oder Familien etwas zu unternehmen zählt zu ihren Aufgaben. Genau dafür wird der Verein das Geld aus der Büsch-Spendenbrot-Aktion einsetzen: Sie werden damit ein Wochenende für trauernde Kinder gestalten.

„Wir freuen uns sehr, dieses tolle Projekt mit Hilfe unserer Kunden zu unterstützen“, so Norbert Büsch.

Insgesamt neun Organisationen

Bereits in den letzten Jahren hat die Handwerksbäckerei die Spendensumme unter mehreren Vereinen und Organisationen aufgeteilt, eigentlich sollten es auch in diesem Jahr drei Organisationen sein. Aufgrund der hohen Resonanz in diesem Jahr bekommen nun gleich neun Projekte Unterstützung. Die Höhe der Spendensumme ist unterschiedlich, ebenso der individuelle Verwendungszweck der Organisationen.

„Neben dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst von Omega Bocholt e. V. erhalten zwei Aktionen der Herman van Veen-Stiftung in Sonsbeck für den Bau eines Kletterturms und in Willich für einen Ausflug in den Safaripark Unterstützung. Außerdem erhalten krebskranke Kinder über Menschenskind im Raum Aachen eine Spende und beim Duisburger Projekt LebensWert wird die Unterstützung für gesundes Schulfrühstück eingesetzt. Zwei Vereine haben sich der Förderung benachteiligter Kinder verschrieben: Förderturm-Ideen für Essener Kinder in Essen und Kinderliebe in Kaarst. Die Dortmunder Stiftung Kinderglück engagiert sich für ihr Schulranzen-Projekt und in Unna geht die Spende an das Frauenforum Unna für Kinder in Frauenhäusern“, zählt Norbert Büsch die zukünftigen Empfänger der Zuwendungen aus der Spendenbrot-Aktion auf.

Bildunterschrift:

1.500 Euro für den Verein „Omega“ des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Bocholt überreichten (v.l.) Sabine Stein (Büsch-Fachgeschäft Bocholt) und Norbert Büsch (Geschäftsführer der Handwerksbäckerei Büsch) an Beate Bäumer-Messink (Koordinatorin Ambulanter Kinder- und Jugend-Hospizdienst Omega). „Omega Bocholt e.V.“ ist eine von neun Organisationen, die Gelder aus der Spendenbrot-Aktion der Bäckerei erhielten.

Foto Büsch.

 

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button