Duisburg

Welche 22 Oberstufenschüler wollen Campus- und Betriebsluft schnuppern?

„Duales Orientierungspraktikum“ in achter Auflage / Zwölf Firmen aus Bocholt und Umgebung stellen technische Berufe vor / Bewerbungsfrist läuft bis zum 8. Oktober 2018

Was ist ein zukunftssicherer Job? Ist dafür eine Berufsausbildung der richtige Weg oder soll ich studieren? Diese Fragen dürften sich hiesige Oberstufenschüler immer häufiger stellen, wo ihr Abitur und damit der Übergang ins Berufsleben näher rücken. Ganz konkrete Hilfe leistet seit acht Jahren das „Duale Orientierungspraktikum“. Bis zum 8. Oktober 2018 können sich Oberstufenschüler aus Bocholt und Umgebung noch für die 22 Plätze der kommenden Auflage dieser ganz besonderen Berufsorientierung bewerben. „Die Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 lernen nicht nur die Ausbildungsberufe und Studienangebote in Ingenieurwesen und Informatik kennen, sondern auch hautnah und konkrete Karrierechancen rund um technische Berufe“, erläutert Jürgen Paschold vom Unternehmerverband, der das Praktikum in insgesamt zwölf Betrieben organisiert.

Erstmals läuft das Duale Orientierungspraktikum rund um den Halbjahreswechsel der Teilnehmer. Zum Jahresbeginn, also innerhalb der Winterferien, findet vom 2. bis 8. Januar 2019 die studienpraktische Woche in der Westfälischen Hochschule (WH) statt. Hier werden die jungen Leute von Studierenden und Professoren gezielt an technische Projekte, praktische Arbeiten, Labor, Grundlagenversuche herangeführt und besuchen auch gezielt Vorlesungen.

Nachdem sie Campusluft geschnuppert haben, geht es für eine weitere Woche in einen von zwölf Betrieben, wo ihnen technische Berufsfelder sowie Produkte und Fertigungsprozesse vorgestellt werden. Für diese betriebspraktische Schülerwoche vom 4. bis 8. Februar 2019 werden die Jugendlichen von der Schule freigestellt. Die Schüler werden mit einem Ingenieur „mitlaufen“ oder Kollegen mit anderen technischen Berufsschwerpunkten begleiten. Auch der Kontakt zu den Auszubildenden wird beim Mitmachen in der Produktion ein wichtiger Bestandteil des Praktikums sein. „Die Chance ist nahezu einmalig, schon während der Schulzeit sowohl das Studenten- als auch das Berufsleben kennen zu lernen“, freut sich Jürgen Paschold vom Unternehmerverband, der das Projekt gemeinsam mit den Firmen und der WH bereits zum achten Mal auf die Beine stellt.

Angesprochen sind die Schülerinnen und Schüler der vier Bocholter Gymnasien sowie der Berufskollegs in Bocholt und Borken. Weitere Infos und Bewerbungsunterlagen unter: www.duales-orientierungspraktikum.de

 

Diese Firmen machen mit:

  • Benning Elektrotechnik und Elektronik GmbH & Co. KG
  • Flender GmbH
  • Fooke GmbH
  • Gigaset Communications GmbH
  • Hübers Verfahrenstechnik Maschinenbau GmbH
  • Olbrich GmbH
  • PIERON GMBH
  • Reygers & Heiduk
  • Spaleck GmbH&Co.KG
  • Spaleck Oberflächentechnik GmbH & Co. KG
  • TIS Technische Informationssysteme GmbH
  • Vesuvius GmbH

Bildunterschrift:

Maschinen, Arbeitsabläufe und Produktionsprozesse lernen Oberstufenschüler beim Dualen Orientierungspraktikum in hiesigen Firmen kennen. Das Bild entstand 2016 bei der Hübers Verfahrenstechnik Maschinenbau GmbH, die auch 2019 wieder Schüler zu sich einlädt: Dominik Terhardt (2. v. l.), Geschäftsführender Gesellschafter von Hübers, gab gemeinsam mit Jürgen Paschold vom Unternehmerverband Einblick in die Berufswelt von Ingenieuren und Informatikern. (Foto: Unternehmerverband)

 

Show More

Related Articles

Schreiben Sie einen Kommentar

Close