Kamp-Lintfort

Weihnachtsgutscheine für Mitarbeiter kommen Sozialprojekt-Restaurant zu Gute

v.l. Annett Swoboda (Büsch GmbH, Marketing und Vertriebskoordination), Norbert Büsch (Büsch GmbH, Geschäftsführer), Pater Tobias und Barbara Hackert (Projekt LebensWert, Geschäftsführerin) (Foto: Sigrid Baum)

Duisburg/Kamp-Lintfort. „Essen gehen und dabei etwas Gutes tun“, ist absolut nach dem Geschmack von Pater Tobias, dem Gründer des Projekt LebensWert gGmbH. Der Projekt-Geschäftsführer freut sich über einen weiteren Meilenstein bei der Förderung der sozialen Arbeit im Duisburger Norden durch die in Kamp-Lintfort ansässige Handwerksbäckerei Büsch. Seit einem Jahr unterstützt Norbert Büsch das breite Spektrum von Hilfsangeboten. Nun bedankt sich der bekannte Brot-Sommelier bei seinen Mitarbeitern durch ein besonderes Weihnachtsgeschenk, welches auch dem Neumühler Projekt zu Gute kommen kann. Jeder Büsch-Mitarbeitende erhält als Anerkennung der guten Arbeit einen Restaurant-Gutschein geschenkt, der in einem Partner-Restaurant eingelöst werden kann.

„Es ist natürlich eine große Ehre und Freude, dass Herr Büsch und seine Mitarbeiter auch an unser Café „Offener Treff“ & Restaurant Sham für seine Weihnachtsaktion gedacht haben“, teilt Pater Tobias begeistert mit und wünscht sich, dass viele Büsch-Mitarbeitende sich mit syrischen Speisen oder À-la-carte-Gerichten vom limburgischen Klosterschwein LiVar verwöhnen lassen möchten. Ein Wiederkommen der neugewonnenen Gäste ist natürlich erwünscht.

Der Gastro-Betrieb und Ausbildungsstätte am Stielmuspark ist ein beliebter Treffpunkt für alle Neumühlerinnen und Neumühler ohne Beachtung ihres sozialen Status. Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wird durch sozial-angemessene Preise oder auch durch die Ausgabe des sogenannten ‘Aufgeschobenen‘ (Vorbezahlung eines Verzehrbons, der Bedürftigen zum Erhalt einer Speise/eines Getränks verhilft) ermöglicht. Im Café werden derzeitig vier syrische Geflüchtete zum Koch und für das Restaurantfach ausgebildet. Dazu erhalten Klienten der Gesellschaft für berufliche Aus- und Weiterbildung und Bundesfreiwilligendienstleistende bei der Mitarbeit im Service vertiefende Erfahrungen im Berufsalltag. Die Überschüsse des À-la-carte-Betriebes dienen auch zur Finanzierung der vielfältigen sozialen Angebote für Jung und Alt.

Die besondere Beziehung und Zusammenarbeit zwischen dem Bäckerei-Geschäftsführer Norbert Büsch und dem Projekt-Geschäftsführer Pater Tobias entstanden vor einem Jahr. Vor dem Advent 2017 fanden insgesamt 24.875 Adventskalender ihren Weg über die Verkaufstheken der Büsch-Fachgeschäfte zu den Kunden. Von dem Teilerlös profitierte die Kinderlernküche des Projekt LebensWert. „Es ist unwahrscheinlich beruhigend so einen tollen Unterstützer wie Norbert Büsch für unsere soziale Arbeit gewonnen zu haben“, zeigt sich der Prämonstratenser-Pater glücklich.

 

Bildzeile:

In der Handwerksbäckerei Büsch v.l. Pater Tobias und Norbert Büsch (Foto: Christian Voigt/Projekt LebensWert

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Close