Gesundheit

Was tun gegen die Schwäche beim Einhalten?

Frauenklinik und Proktologie Bethanien informieren am Di., 20. März ab 16 Uhr zum Thema Inkontinenz bei Frauen und Männern 

 

Über das Thema Inkontinenz bei Frauen und Männer sprechen Ärztinnen der Frauenklinik und der Proktologie des Krankenhauses Bethanien am Dienstag, 20 März ab 16 Uhr. Der Informationsnachmittag findet in der Personalcafeteria des Krankenhauses statt und richtet sich an betroffene Frauen und Männer, Angehörige sowie Interessierte. „Inkontinenz beschreibt die Schwäche, Urin- und Stuhlabgang zu kontrollieren. „Dies sind sehr schambehaftete Beschwerden. Viele Menschen leiden darunter, nur selten wird darüber gesprochen“, weiß Dr. Caterina Schulte-Eversum als neue Leitende Ärztin der Bethanien-Proktologie.

Das Team der Proktologie im Krankenhaus Bethanien mit der neuen Leitenden Ärztin Dr. Caterina Schulte-Eversum (m.) sowie Sekretärin Jasmin Strietzel (re.) und  Mitarbeiterin Arbnora Ameti (li.).Als Fachärztin für Allgemeinchirurgie und Proktologie ist Dr. Caterina Schule-Eversum, ebenso wie die Leitende Oberärztin der Frauenklinik Dr. Almut Raabe, spezialisiert in der Behandlung von Inkontinenz. Beide Ärztinnen wollen durch die Veranstaltung für das vermeidliche Tabuthema sensibilisieren: Dr. Almut Raabe von der Frauenklinik zeigt Hilfestellungen bei Beckenbodenschwäche und Harninkontinenz auf, Dr. Caterina Schulte-Eversum weiß, was gegen Stuhlinkontinenz zu tun ist. „Die Ursachen von Inkontinenz sind vielschichtig und gehen über die Grenzen einzelner ärztlicher Fachrichtungen hinaus. Daher arbeiten wir als interdisziplinäres Team für die bestmögliche Behandlung unserer Patienten eng zusammen“, berichtet Dr. Schulte-Eversum. Bei der Veranstaltung wird die neue Leitende Ärztin sich erstmals der Moerser Öffentlichkeit vorstellen.

Praktische Übungen zum Mitmachen zeigen nach den Vorträgen Martina Hamann und Doris Abels. Als staatlich geprüfte Gymnastiklehrerinnen und zertifizierte Beckenbodentrainerinnen zeigen sie effektives Bewegen zur Stärkung des Beckenbodens. „Ein stärkerer Beckenboden hat mehrere Effekte. Betroffene können Inkontinenz entgegenwirken und schöpfen dadurch neues Selbstbewusstsein“, weiß Martina Hamann aus ihrer langjährigen Erfahrung als Kursleiterin von Beckenbodenkursen im Krankenhaus.

Dr. Caterina Schulte-Eversum, Leitende Ärztin der Proktologie (li.) und Dr. Almut Raabe, Leitende Oberärztin der Frauenklinik (re.) Bethanien sprechen am Dienstag, 20. März beim Infonachmittag im Krankenhaus Bethanien über das Thema Inkontinenz bei Frauen und Männer. (Foto: KBM)

Die Fachärztinnen, beide Gymnastiklehrerinnen sowie Industrieaussteller beantworten nach dem Vortrags- und Gymnastikprogramm Fragen der Besucher. Zudem stehen die Experten für individuelle Gespräche zur Verfügung. Frauenklinik und Proktologie sind als Beratungsstelle nach den Richtlinien der Deutschen Kontinenzgesellschaft zertifiziert.

 

 

 

 

 

Bildzeile:

Bethanien-Stiftungsvorstand Dr. Ralf Engels begrüßt Dr. Caterina Schulte-Eversum als neue Leitende Ärztin der Proktologie des Moerser Krankenhauses.

 

 

 

 

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close