Auto & Motorwelt

Volkswagen Nachwuchskräfte stellen Industrie 4.0-Technik beim IT-Gipfel 2016 in Saarbrücken vor

Experten diskutieren auf Einladung der Bundesregierung über „Lernen und Handeln in der digitalen Welt”

Simon Häußler (21), Dualer Student der Elektrotechnik an der Ostfalia in Wolfsburg, wird das Industrie 4.0-Modell zusammen mit René Aschen (19), Auszubildender zum Elektroniker für Automatisierungstechnik, vorstellen.Simon Häußler (21), Dualer Student der Elektrotechnik an der Ostfalia in Wolfsburg, wird das Industrie 4.0-Modell zusammen mit René Aschen (19), Auszubildender zum Elektroniker für Automatisierungstechnik, vorstellen.

Ritterschlag für Volkswagen Nachwuchskräfte: Ihr Industrie 4.0-Modell einer vollautomatischen und vernetzten Abfüllanlage steht beim IT-Gipfel 2016 in Saarbrücken. Simon Häußler (21), Dualer Elektrotechnik-Student aus Braunschweig, und René Aschen (19), Auszubildender zum Elektroniker für Automatisierungstechnik aus Wolfsburg, stellen die Anlage am 16./17. NovemberFachleuten aus der IT-Branche sowie aus Wissenschaft, Industrie und Politik vor.

Die Abfüllanlage für Schokodragées wurde für das Expertentreffen der Bundes­regierung ausgewählt, weil es zeigt, wie IT-Kompetenz in der Berufsausbildung praxisorientiert vermittelt werden kann. Das Exponat macht zudem im Kleinen anschaulich, wie moderne Industrie­anlagen der Generation 4.0 funktionieren. Der Nationale IT-Gipfel steht dieses Jahr unter dem Motto “Lernen und Handeln in der digitalen Welt”.

“Wir bereiten unsere Auszubildenden auf die Herausforderungen der Digitalisierung von Industrie und Wirtschaft vor”, sagt Christoph Görtz, Leiter der Berufsausbildung von Volkswagen in Wolfsburg. „Die Abfüll­anlage für Schokoklicker ist ein gutes Beispiel dafür, wie Ausbildungsprojekte die Qualifizierung‎ junger Menschen unterstützen.”

Das Exponat entstand als Unterrichtsprojekt an der Wolfsburger Berufsbildenden Schule II, mit fachlicher Begleitung durch die Volkswagen Berufsausbildung. Die Abfüllanlage wird durch einen Raspberry Pi-Computer und mehrere Sensoren gesteuert. Eine Datenbankanbindung ermöglicht zudem die Überwachung und Steuerung in Echtzeit über Tablet-PC, Smartphone, Smartwatch oder mit Hilfe einer Datenbrille.

Zum IT-Gipfel werden unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel, Vizekanzler und Ausrichter Sigmar Gabriel, sowie zahlreiche Bundesminister erwartet. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.it-gipfel.de.

Zeige Mehr
Close