Kultur und Vereine

Vielfältige Aufgaben für rund 80 Jugendrotkreuzler

DRK-Kreiswettbewerb forderte vollen Einsatz

Kreis Wesel. Zehn Gruppen aus dem kompletten Kreisgebiet waren angetreten, in diesem Jahr Jugendrotkreuz (JRK)-Kreissieger zu werden. Schiedsrichter und Betreuer begleiteten die Gruppen und bewerteten die 80 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die an drei Tagen unterschiedliche Aufgaben zu lösen hatten. „Der Jugendrotkreuz-Kreiswettbewerb findet jährlich statt. Er soll einerseits die Möglichkeit bieten, dass sich unsere jungen Mitglieder, die ja von Orsoy bis Xanten kommen, kennenlernen“, erläutert Fabian Seelert, JRK-Kreisleiter. „Zum anderen starten die Gruppen in drei Altersklassen und wetteifern miteinander.“

Hochmotiviert gingen die jungen Menschen an die einzelnen Aufgaben. Als erstes war eine Fotostory zum Thema Zivilcourage zu fertigen. Am Abend wurden Theaterstücke aufgeführt. Einige Gruppen hatten sich dazu fast sechs Monate lang vorbereitet und phantasievolle Dekorationen geschaffen. Danach ging es in einem Parcours ans „Eingemachte“: erst wurde in Fragebögen Wissen rund um den Bereich Erste Hilfe abgefragt, im Weiteren galt es, Geschicklich- und Geschwindigkeit beim Wassertransport auf einer Trage unter Beweis zu stellen.

Im anschließenden praktischen Einsatz wurden Einzelaufgaben in realitätsnah dargestellten Situationen bewertet. Beispielsweise, eine Person zu versorgen, die sich beim Sägen ein Bein amputiert hatte, eine andere zu betreuen, die einen Hitzeschlag erlitten hatte und mehr. Den Abschluss bildete eine Gruppenaufgabe, bei der eine Collage zu den Grundsätzen des Roten Kreuzes zu fertigen war.

Dass die Teilnehmer dann abends gemeinsam grillten und sich das deutsche Fußballspiel der Weltmeisterschaft anschauen, gehörte ebenso zur Gemeinschaftsbildung dazu wie die Siegerehrung. Die jeweils Erstplatzierten erhielten einen Pokal, jede Gruppe eine Urkunde und jeder Teilnehmer eine Medaille. Dr. Christian Vorstius, stellvertretender Vorsitzender des Kreisver­bandes Niederrhein, der auch während des Wettbewerbs als Juror und Schieds­richter im Einsatz war, überreichte die Preise.

In der Gruppe der 6 bis 12-Jährigen siegte die JRK-Gruppe 2 aus Alpen vor ihrer Schwestergruppe 1. Dritte wurde die JRK-Gruppe aus Sonsbeck, Vierte Wesel. Bei den 13 bis 16-Jährigen kam die Gruppe des JRK-Orsoy auf Platz eins vor Wesel und Alpen. Bei den 17 bis 27-Jährigen, zu denen auch die Schul-Sanitäts-Dienst(SSD)-Gruppen gehören, siegte der SSD der Gesamtschule Schermbeck vor denen des Stiftsgymnasiums Xanten. Dritte wurde die JRK-Gruppe Alpen.

 

Bildzeile:

Engagiert kämpften 80 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene um die Siege im Jugendrotkreuz-Kreiswettbewerb. Fabian Seelert, JRK-Kreisleiter (l.), und Dr. Christian Vorstius (r.), stellvertretender Vorsitzender des Kreisver­bandes Niederrhein, organisierten und zeichneten Sieger und Platzierte aus.

 

 

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close