Duisburg

Tag der Zahngesundheit: Gesund beginnt im Mund – Fakten gegen Mythen

In diesem Jahr findet der Tag der Zahngesundheit bereits zum 26. Mal statt. Von Beginn an hat sich die Stadt Duisburg an der Aktion beteiligt. Nicht nur die zahlreichen Aktionen, sondern auch die kontinuierliche Arbeit im Bereich der zahnmedizinischen Gruppenprophylaxe haben dazu beigetragen, dass sich die Mund- und Zahngesundheit der Kinder und Jugendlichen deutlich verbessert hat.

 

Was man für die Zähne tun kann und warum sich das auf jeden Fall auszahlen wird, soll den Duisburger Kindern in der diesjährigen Aktion zum Tag der Zahngesundheit 2016 auf eine spielerische Art und Weise beigebracht werden. Darüber hinaus soll auch mit Mythen aufgeräumt werden: „Schlechte Zähne sind erblich“, Jedes Kind kostet einen Zahn“, Milchzähne müssen nicht besonders gepflegt werden“, „Ein Apfel ersetzt das Zähneputzen“ – diese und viele andere Mythen werden immer noch von Generationen gepflegt und wirken sich zwangsläufig nicht besonders günstig auf die Verbreitung einer nachhaltigen Mundgesundheitsprävention aus.

 

Vom 20. bis zum 22. September, jeweils von 8.15 Uhr bis 12 Uhr und von 14 bis 15.30 Uhr

gibt es  für alle Klassen an der GGS Humboldtstraße in Duisburg-Hamborn sowie den „Maxikindern“ der Kindergärten an der Beecker Straße, Rote Straße und Geeststraße eine Zahngesundheitswoche, die vom Arbeitskreis Zahnmedizinische Prophylaxe Duisburg e.V. und dem zahnärztlichen Dienst der Gesundheitsamtes der Stadt Duisburg veranstaltet wird. Unterstützt wird die Aktion vom FrischeKontor Duisburg.

 

Vielfältige Aktivitäten und Informationen zur gesunden Ernährung mit dem Schwerpunkt des versteckten hohen zuckergehaltes in Lebensmitteln sind vorgesehen. Den Kindern steht unter anderem ein „zahnfreundliches“ Frühstücksangebot mit viel Obst und Gemüse, Schnittchen mit Käse und Wurst (kein Schweinefleisch), dazu Milch und Mineralwasser zur Auswahl

 

Nach dem Motto „Nach dem Essen Zähneputzen nicht vergessen“ werden im Karieszelt die

„schmutzigen“ Zähne mit einem Tropfen einer fluoreszierenden Flüssigkeit angefärbt. Im

Schwarzlicht leuchten die Zahnbeläge hell auf. Im Anschluss dürfen die Kinder ihre Zähne

unter Anleitung der gruppenprophylaktischen Mitarbeiterinnen „blitzeblank sauberputzen“

und danach, um den Putzerfolg zu begutachten, noch einmal das Karieszelt besuchen.

 

In der Zahnwerkstatt können die Kinder unter Fachanleitung die bereitgestellten Gipsmodelle

so bearbeiten, als seien das echte Patientengebisse. Die „Karies“ wird erkannt und mit Hilfe

eines Bohrers entfernt. Danach wird der betroffene Zahn mit einer (Knete)füllung wieder

„gesund gemacht“.

 

Für Kitakinder gibt es darüber hinaus ein breites Angebot an altersgerechten Spielen und Aktivitäten zum Thema „Zahngesundheit“.

 

Weitere Informationen zur aktuellen Zahngesundheitsstatistik in Duisburg können im Internet unter www.duisburg.de/vv/produkte/produkte_amt53/zahnaerztlicher_dienst.php abgerufen werden.

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close