Moers

Stolpersteine für den GSV-Gründer und neun weitere ermordete Juden

Moers. (pst) Die „Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Moers“ (GCJZ) und der Verein „Erinnern für die Zukunft“ (EfZ) haben zehn weitere Stolpersteine zum Gedenken an von den Nazis ermordete Juden verlegt. Dazu gehörte auch der Gründer und langjährige Vorsitzende des GSV Moers, Julius Bloch. Er wurde zusammen mit seiner Frau Rosa und seiner Tochter Ilse 1941 nach Riga verschleppt und dort getötet. Die Stolpersteine liegen in der Steinstraße, Pfefferstraße, Uerdinger und Homberger Straße. Schülerinnen und Schüler haben die Veranstaltung mit Vorträgen zu den Opfern begleitet (Foto: pst). Tom Gerstenberger sorgte für den musikalischen Rahmen.

Zeige Mehr
Close