Moers

Schlossfest und Denkmaltag am 11. September

Moers. (pst) „Gemeinsam Denkmale erhalten“ lautet das Motto des diesjährigen Denkmaltages am Sonntag, 11. September. Im Fokus des Tages stehen das Denkmal Schloss mit seinen beiden Nutzern Theater und Museum sowie das Alte Landratsamt, das saniert und zukünftig mit Unterstützung eines Zusammenschlusses mehrerer Vereine („Neue Geschichte im Alten Landratsamt e.V.”) belebt werden soll. Wichtiger Teil des Denkmaltages ist das Schlossfest „KULTUR-REICH” mit der aktuellen Sonderausstellung „Macht & Millionen. Heute regiere ich!“. Die Veranstaltung wird um 11 Uhr von Bürgermeister Christoph Fleischhauer auf der Bühne im Theaterhof eröffnet und dauert bis 19 Uhr. Der Eintritt zum Schlossfest ist frei.

Schlosstheater startet „un*heimlich“ in Spielzeit
Führungen durch das Schloss und das Alte Landratsamt, Theaterworkshops, Aktionen und zahlreiche Verkaufs- und Informationsstände mit luxuriösen Waren wie kostbarer Schokolade, Met, Feinkostartikeln und Kräuter-Raritäten erwarten die Besucher rund um Schloss und Musenhof. Die vhs Moers – Kamp-Lintfort und die Bibliothek Moers erweitern das kulturelle Programm. Musikalischen Reichtum bieten die Samba-Marching-Band, Gesangsschülerinnen und -schüler der Moerser Musikschule, Aiyana Kanti mit ihrem ungewöhnlichen Blechinstrument „Hang“, die Band „Burma Bebop“ mit Tim Isfort und das Quartett „Herrensalon“. Das Schlosstheater gibt an dem Tag mit dem Theaterfest einen Vorgeschmack auf die kommende Spielzeit „un*heimlich“. Höhepunkt ist das Programm des Ensembles zur Spielzeiteröffnung um 14 Uhr auf dem Betriebshof (nördlicher Schlosshof). Bereits ab 11 Uhr lädt dort das Theatercafé zum Verweilen ein.

Reichhaltiges kulinarisches Angebot und spannende Aktionen
Auch die Untere Denkmalbehörde der Stadt Moers bietet in Zusammenarbeit mit der Ev. Stadtkirche, den Stadtführerinnen und dem Kunstverein Peschkenhaus weitere spannende Aktionen an. Dazu zählen Führungen durch die Ev. Stadtkirche und durch den Schlosspark, Konzerte in der Ev. Stadtkirche sowie Filmvorführungen im Peschkenhaus. Reichhaltig ist auch das kulinarische Angebot: Neben ofenfrischen Flammkuchen, köstlichen Weinen, ausgewählten Pasta-Variationen und orientalischen Genüssen darf als Erfrischung ein selbstgemischter Frozen Yogurt nicht fehlen. Im Musenhof geht es um den puren Reichtum: Kleine und große Besucher dürfen eine Golddusche genießen oder sich ihren eigenen Schmuck herstellen. Die Mutigen können zudem auf Wildschweinjagd gehen. Auch die Ritter und Landsleute der „Freien Rheinischen Rotte e.V“. sind wieder mit dabei. Ab Samstag, 10. September, richtet der Verein neben dem Musenhof sein Lager ein.
Weitere Informationen zu den jeweiligen Angeboten gibt es auf den Internetseiten www.grafschafter-museum.de, www.schlosstheater-moers.de, www.musenhof-moers.de und www.moers.de.

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close