Feuerwehr

Scherpenberger Löschzugführer Mock: 45 Jahre im Dienst für die Bürger

Moers. (pst) Nach 45 Jahren im aktiven Dienst der Moerser Feuerwehr hat Alfred Mock jetzt die Einsatzkleidung an den Nagel gehängt. Bereits mit 17 Jahren war der heute 63-Jährige in den Scherpenberger Löschzug eingetreten. 1983 wählten ihn die aktiven Feuerwehrleute zunächst zum stellvertretenden Zugführer des Löschzuges 4. Neben dem normalen Einsatzdienst bedeutete dieses Amt insbesondere Anfang der 90er-Jahre viel Arbeit – galt es doch, den Umbau des alten Spritzenhauses an der Cecilienstraße zu planen und zu realisieren. 1996, nach der Ernennung von Gerd Josten zum stellvertretenden Wehrführer, wurde Alfred Mock zum Zugführer gewählt. Mit seinem 63. Geburtstag legte das Feuerwehr-Urgestein und der dienstälteste Zugführer der Moerser Wehr die Führung des Scherpenberger Löschzuges in jüngere Hände. Bastian Röös, Christian Heilmann und Dirk Lubahn leiten nun den 45 Mann bzw. Frau starken Löschzug im Osten der Stadt. Ganz zurückgezogen hat sich Alfred Mock mit dem Wechsel in die Ehrenabteilung jedoch nicht. Als Fachberater steht er der Feuerwehr weiter zur Verfügung. Übrigens nicht das einzige Ehrenamt des Moersers: Der Scherpenberger engagiert sich auch als Schiedsmann in seinem Stadtteil.

Bildzeile:
33 Jahre war Alfred Mock (links) in der Führung des Scherpenberger Löschzuges aktiv. Wehrführer Christoph Rudolph dankte dem 63-Jährigen für das lange Engagement für die Moerser Bürger. (Foto: Feuerwehr Moers, Löschzug Scherpenberg)

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close