Kultur und Vereine

Projekt LebensWert fördert kleine Zirkusartisten

Neumühl. Mit einer gelungenen Vorstellung ging jetzt die einwöchige Zirkusprojektwoche der KiTa Herz Jesu in Neumühl zu Ende. Eine Woche, die so ganz anders verlief, als in der KiTa sonst üblich. Da wurde von Eltern und KiTa Mitarbeiterinnen gemeinsam das Zirkuszelt des Circus Soluna aufgebaut. Fünf Tage lang wurden die Kinder in die Welt des Zirkus eingeführt und studierten gemeinsam mit ihren Trainern eine Zirkusvorstellung ein, welche dann zum Abschluss vor Publikum in der Zirkusmanege von den Kindern aufgeführt wurde. Anspruch des pädagogischen Ansatzes war es integrativ, inklusiv und interkulturell zu sein. Es konnten alle Kinder bei dem Projekt mitmachen und es zeigte sich, dass Alter, Geschlecht, kultureller Hintergrund, körperliche und geistige Einschränkungen dabei kein Hindernis waren. Alle waren Teil der gemeinsamen Aktion und Präsentation.

Unterstützt und finanziert wurde das Zirkusprojekt, das einen Wert von 6.000,- Euro hat, neben Elternspenden besonders durch die Marathon-Sponsorenläufe des Kinderhilfsprojektes KiPa-cash-4-kids des Projekt LebensWert von Pater Tobias, seiner internationalen Laufgruppe und der Herman van Veen-Stiftung.

Pater Tobias selber hatte dazu innerhalb von sechs Wochen vier Marathonläufe absolviert und freute sich, nach der Abschlussvorführung eine Spende in Höhe von 5.000,- Euro an die KiTa-Leitung und Zirkusdirektorin Uta Schäfer zu übergeben.

Weiterhin hatte der Gemeinderat der Gemeinde Herz-Jesu eine Spende in Höhe von 500,- Euro aus dem Erlös des Gemeindefestes beigesteuert.

So wurde das Zirkusprojekt nicht nur zu einem herausragenden Gemeinschaftserlebnis für die gesamte Einrichtung, sondern auch für die Gemeinde und den Stadtteil.

 

 

Foto: Projekt LebensWert

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close