Moers

Pläne für Wohnen am Park werden öffentlich – Radwege für mehr Sicherheit

Moers. (pst) Beim geplanten Neubaugebiet am Schloss- und Freizeitpark können demnächst die Flächennutzungsplan- und Bebauungsplanänderungen öffentlich ausgelegt werden. Diesen Beschluss hat der Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Umwelt am Donnerstag, 26. Januar, einstimmig gefasst. 21 bis zu 860 Quadratmeter große Wohnbaugrundstücke sind auf der ehemaligen Sportanlage von GSV und MTV vorgesehen. Auf einem Teil der Fläche wird der Park erweitert. Der Ausschuss hat auch die Änderung des Flächennutzungsplans für die Erweiterung des Krankenhauses Bethanien und die Bebauungsplansatzung für die erweiterte Wohnbebauung „Am Eulendyck“ in Kapellen beschlossen. Der Rat muss hier noch zustimmen. Dies gilt auch für Pläne, die für eine Erweiterung des Unternehmens Niederrhein-Gold in Holderberg notwendig sind. In Kürze kann die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit beginnen.

Radwege in Schwafheim und auf Holderberger Straße
In Schwafheim sorgen demnächst neue Radwege für mehr Sicherheit, und zwar auf der Düsseldorfer Straße zwischen Wacholderstraße und Kreisverkehr/Martin-Luther-Ring. Zwischen Länglingsweg und Kirchweg gibt es aus Norden einen gemeinsamer Geh- und Radweg, aus Süden einen nicht überfahrbaren Radfahrstreifen. Zwischen Heideweg und Länglingsweg wird auf einer Länge von 380 Metern ein Radfahrstreifen gebaut. Die Kosten liegen bei knapp einer Million Euro. ENNI will die Maßnahme noch in diesem Jahr umsetzen. Die ersten konkreten Pläne gibt es auch für einen Radweg auf der Holderberger Straße zwischen Lauersforter und Kaldenhausener Straße. Für eine Umsetzung müssen Flächen gekauft werden. Engagierte Bürger und die Stadt Moers haben bereits Gespräche geführt.

Bildzeile: Auf der Holderberger Straße soll ein Radweg zwischen Lauersforter und Kaldenhausener Straße für mehr Sicherheit sorgen. (Grafik: pst)

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close