Sport

Neue Saison für die Juniorinnen des Duisburger FV 08

Duisburg. (LB NRW) Mittlerweile haben sich die Mannschaften der Juniorinnen und Damen des Duisburger Fußball-Clubs FV 08 einen guten Ruf erarbeitet. Das Team der U-19-Juniorinnen ist frisch in die Bezirksliga aufgestiegen und hat sich mit drei Siegen in drei Spielen bereits die Tabellenspitze erkämpft. Trainer Selahattin Demirbas betont, dass natürlich noch ein langer Weg vor der Mannschaft liegt. Mit Disziplin, Gesundheit und auch der Freude am Spiel aber hofft er auf ein gutes Ende der Saison.

Auch die U-17-Juniorinnen haben sich viel erarbeitet, aber nach der letzten Saison ist fast das gesamte Team eine Stufe nach oben in die Damen-Mannschaft aufgestiegen. Entsprechend war es in der spielfreien Zeit nötig, eine neue Truppe zusammenzustellen. Demirbas, der auch diese Riege betreut, erklärt, dass 6 neue Spielerinnen zur U-17 gestoßen sind, darunter eine Schülerin aus Thailand und ein Flüchtlingskind aus dem Irak. Wie schon zuvor, so betont er, sei dies auch wieder eine gute Mischung, ein Multi-Kulti-Team. „Da können wir als Verein weiterhin Integrationsarbeit leisten“, sagt der Trainer. „Das macht uns sehr viel Spaß. Wir freuen uns auf die kommende Saison.“

Der Spaß am Fußball beschränkt sich nicht nur auf die Spielerinnen, denn deren Familien und andere Unterstützer tragen auch viel zum Erfolg und zur Freude bei. „Bei Wind und Wetter, bei Tag oder Nacht, die Eltern stehen uns immer zur Seite“, unterstreicht Demirbas. „Wir sind eine richtig tolle Familie miteinander.“ Das schweißt zusammen und stärkt den Zusammenhalt.

Zur Unterstützung gehört auch der Sponsor, Herr Volkan Alicier von der Fahrschule Nazar in Hochfeld. In dessen Räumlichkeiten darf sich das Team auch zu Besprechungen treffen. Dafür bedankt sich Demirbas gerne.

Zum Plan für die Zukunft gehört es auch, wieder ein Trainingslager im Ausland einzurichten. In den vergangenen zwei Jahren war es einmal nach Istanbul gegangen, wo die U-17 gegen Besiktas Istanbul antreten durfte, und das andere Mal nach Antalya mit Antalya Spor als Gegner. Diese Lager haben sich nicht nur sportlich als gute Gelegenheiten erwiesen, sondern sie haben den Spielerinnen auch die Möglichkeit geboten, über ihren kulturellen Tellerrand zu blicken und ein anderes Land zu erforschen. Nicht zuletzt aber spielt auch dabei der Spaß am Spiel und dem Miteinander eine große Rolle.

Für das geplante Trainingslager im Herbst 2019 liegt noch nicht fest, wohin die Reise dieses Mal gehen wird. Demirbas meint, dass Spanien eine Möglichkeit sei, vielleicht ein anderes Land oder erneut in die Türkei. Doch dies, so führt er weiter aus, sei die Entscheidung der Mannschaft selbst. Die Spielerinnen könnten erklären, was sie am meisten für die Reise reizt.

Schließlich erwähnt Trainer Demirbas noch, dass immer Raum in der Mannschaft ist für Menschen, die sich für den Mädchenfußball begeistern können. Dazu gehören mögliche Spielerinnen, aber auch Funktionäre. Mögliche Interessenten können sich an den Trainer unter der E-Mail kartal404@arcor.de wenden, über WhatsApp unter der Nummer 015221811385 und ihn auf Facebook unter seinem Namen Selahattin Demirbas finden.

 

 

Fotos: Privat

Show More

Related Articles

Schreiben Sie einen Kommentar

Check Also

Close
Close