Moers

Neu- und Alt-Moerser setzten Zeichen gegen Übermüllung

Auch die Kleinsten waren beim „World Cleanup Day“ dabei und haben den Park aufgeräumt. Foto:Privat

Moers. (pst) Gemeinsam ein Zeichen setzen: Unter der Leitung der „Neumoerserin“ Suzana Banjari haben Menschen von 2 bis 77 Jahren am Samstag, 15. September, den Freizeitpark aufgeräumt. Hintergrund war der „World Cleanup Day“, der in diesem Jahr das erste Mal in Deutschland stattgefunden hat. Millionen von Freiwilligen in 150 Ländern haben ein Zeichen gegen die Übermüllung der Erde gesetzt. In Moers wurde die Aktion durch das Netzwerk Mitte Moers e.V., das sich für Neuzugewanderte einsetzt, der Phoenixx Handwerker-Service GmbH und der ENNI Stadt & Service Niederrhein AöR unterstützt. 42 Frauen, Männer, Jugendlich und Kinder haben sich an dem Vormittag getroffen, um zur Müllbeseitigung beizutragen. „Ich möchte damit zeigen, dass egal, wie lange man schon Moerser ist, sich um diese schöne Stadt kümmert. Zudem wünsche ich mir, dass viele Mitmenschen auf diese Aktion aufmerksam werden und wir mehr auf unser gemeinsames Zuhause achten“, erläutert Suzana Banjari, die im April aus der Schweiz nach Moers gezogen ist.

 

Höheres Umweltbewusstsein schaffen

Die junge Frau hatte bereits vorher von der weltweiten Aktion gehört und fand es schade, dass es kein Moerser Team gab. Dies hatte sie dann schnell geändert und direkt Mitstreiter gewinnen können. Auf dem Sommerfest des Netzwerks Mitte e.V. hatten die ersten 15 Teilnehmenden aus verschieden Ländern eine Zusage gegeben, dass sie die Aufräumaktion unterstützen möchten. Der World Cleanup ist eine Aktion von „Day Let’s Do It! World“. „Die Vision ist eine saubere, gesunde und abfallfreie Welt. Dafür halten wir die Aufräumarbeiten für gesellschaftlich grundlegend wichtig und einen ersten signifikanten Schritt in eine sauberere Zukunft für die folgenden Generationen“, erklärt Holger Holland, Vereinsvorsitzender von „Let’s Do It! Germany“. In diesem Jahr waren 80 deutsche Städte beteiligt. So sollen nicht nur Abfälle beseitigt werden, sondern global ein höheres Umweltbewusstsein geschaffen werdeb. Für Moers ist Suzana Banjari erst einmal überglücklich, dass die spontane Aktion so erfolgreich war: „Ich freue mich bereits auf viele weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den nächsten „World Clean Up Day Moers“ am Samstag, 21. September 2019!“

 

Infobox:

Infos zur Moerser Ausgabe des Tages gibt es auf Facebook und Instagram unter den Stichworten „World Clean Up Day Moers“.

 

Bildzeile

42 Neu- und Altmoerser haben sich an dem Vormittag getroffen, um zur Müllbeseitigung beizutragen. (Fotos: privat)

Show More

Related Articles

Schreiben Sie einen Kommentar

Close