Moers

Moers wird mit dem European Energy Award ausgezeichnet

Moers. (pst) Moers ist jetzt „Europäische Energie- und Klimaschutzkommune“. Die Auszeichnung des „European Energy Awards“ (eea) hat am Dienstag, 23. Januar, in Bochum eine Delegation um Fachbereichsleiter Martin Dabrock und Klimaschutzmanager Giovanni Rumolo entgegengenommen. Der eea ist ein internationales Qualitätsmanagementsystem und unterstützt die Kommunen, die Klimaschutzaktivitäten und Energieeinsparmaßnahmen zu erfassen und zu bewerten. 2013 hat der Prozess in Moers begonnen. Bis zum Jahr 2021 sollen weitere Maßnahmen folgen. Mitarbeiter verschiedener Fachbereiche, des Zentralen Gebäudemanagements der Stadt sowie Vertreter von LINEG und ENNI Energie & Umwelt sind Mitglieder des Energieteams.

„KliMo“ und Klimawochen waren wichtige Projekte

Viele kleine und einige große Maßnahmen haben zur erfolgreichen Bewertung durch einen externen Fachmann des TÜV geführt. Durch das Klimaschutzprojekt „KliMo“ an Schulen und Kindergärten wurden z. B. seit 2013 rund 450 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Gemeinsam mit dem Klimabündnis der Kommunen im Kreis Wesel hat die Stadt Moers beispielsweise die „Klimawochen Ruhr“ oder Veranstaltungsreihe „2° im Kreis Wesel“ durchgeführt. Auch das Biomasseheizkraftwerk Eurotec, sechs Windräder in Repelen und Kohlenhuck und der geplante Solarpark Vinn führten zum Zertifizierungsergebnis von 57 Prozent. „Für uns ist die Auszeichnung ein Ansporn, die Aktivitäten für den Klimaschutz weiter zu verstärken“,  sagte der Moerser Klimaschutzmanager Giovanni Rumolo.

Bildzeile:

Martin Dabrock (2. v. r.), Klimaschutzmanager Giovanni Rumolo (3. v. l.) und weitere Mitglieder des Energieteams haben die Auszeichnung entgegengenommen. ARD-Meteorologe Sven Plöger (1. v. l.) hat die Veranstaltung moderiert. (Foto: privat)

Zeige Mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Close