Gesundheit

Marktfrauen sammelten für Kinderklinik

Spendenaktion erbrachte vierstelligen Betrag
Kaffee für den guten Zweck: Wochenlang hatten Blumenhändlerin Carola Wolter und ihre beiden Kolleginnen Mary Hagedorn und Christel Prinz an ihre Kunden auf dem Meerbecker Wochenmarkt gegen eine kleine Spende selbstgekochten Kaffee abgegeben. Die Aktion sollte den Klinikclowns zugute kommen, die wöchentlich in der Kinderklinik Bethanien kranke Kinder besuchen. Zusätzlich zum Kaffeeverkauf hatten die Marktfrauen ein großes Spendenschwein aufgestellt – auch wer keinen Kaffee wollte, konnte die Aktion somit tatkräftig unterstützen.
Jetzt übergaben die Marktfrauen einen vierstelligen Betrag an das Krankenhaus: Genau 2.611 Euro waren bei der seit vielen Wochen laufenden Aktion zusammen gekommen. Bei der Sammelaktion hatten die drei Marktfrauen sogar ihre eigenen Trinkgelder gespendet. “Wir möchten allen Kunden danken, die die Aktion unterstützt haben”, so Carola Wolter. Namentlich nannte die Blumenhändlerin ihren Meerbecker Kunden Klaus-Dieter Wiederhold, der die Aktion von Anfang an unterstützt hatte. Auch Bürgermeister Christoph Fleischhauer, ebenfalls Kunde der Blumenhändlerin, hatte sein Scherflein beitragen, zusammen mit vielen anderen Besucherinnen und Besuchern des Wochenmarktes. Die drei Marktfrauen sind vom Zuspruch für die Spendenaktion so begeistert, dass sie bereits ankündigten, weiter Spenden zu sammeln.
Eine Spende über 2611 Euro übergab Blumenhändlerin Carola Wolter (M.) mit ihren Kolleginnen Mary Hagedorn (li.) und Christel Prinz (re.) auf dem Meerbecker Wochenmarkt an David Weierstahl (2.v.l.) von der Pressestelle des Bethanien-Krankenhauses. Bürgermeister Christoph Fleischhauer (2.v.r.) hatte die Aktion zugunsten der Klinikclowns in der Kinderklinik tatkräftig unterstützt. (Foto: Klaus-Dieter Wiederhold)

 

Zeige Mehr
Close