Veranstaltung

Im Laufschritt durch die Römerstadt

Finale der ENNI-Laufserie steigt in Xanten

Nun kommt der Endspurt! Am Freitag, 7. September, steigt mit dem ENNI Citylauf Xanten das letzte Rennen der ENNI-Laufserie 2018. Die Läufer haben eifrig trainiert, um noch einmal ein paar Sekunden herauszukitzeln. Schließlich haben auch die Freizeitläufer bei diesem vierten Event noch eine letzte Möglichkeit, ihre Gesamtwertung über eine gute Zeit zu verbessern. Dabei erwartet die Teilnehmer und Zuschauer in der Römerstadt wieder ein ganz besonderer Lauf: Zum einen führt die Strecke in der Abenddämmerung komplett durch den historischen Ortskern, zum anderen wird es rund um die Läufe auf dem Marktplatz bis in die Nacht hinein wie gewohnt ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie geben. „Die besondere Atmosphäre dieses Stadtlaufs sollte sich niemand entgehen lassen“, empfiehlt ENNI-Geschäftsführer Stefan Krämer Läufern, die sich noch nicht angemeldet haben, dies bis zum 3. September online oder am Tag der Veranstaltung vor Ort nachzuholen.

Die 24. Auflage des ENNI Citylauf Xanten beginnt um 17.30 Uhr mit dem Lauf der Kindergartenkinder. Um 19 Uhr erfolgt auf der Hochstraße der Start für den Jedermannlauf über fünf Kilometer. Der Hauptlauf über die zehn Kilometer beginnt traditionell vor dem Antiquariat Müller in der Klever Straße um 19.45 Uhr. Mittendrin statt nur dabei wird auf dem Marktplatz die ENNI als Hauptsponsor und Namensgeber des Laufs sein. So werden – wenn das Wetter mitspielt – der große Heißluftballon und der kleine Modellballon des Unternehmens starten. Auch die ENNI-Sommertour ist wieder mit von der Partie. Für die fast 500 angemeldeten Serienläufer gibt es ebenfalls noch Infos und eine gute Nachricht: Sie können sich, sofern sie drei Zielzeiten haben, im Zielbereich auf dem Marktplatz erstmals ihre persönliche Urkunde ausdrucken lassen. Und nicht vergessen: „Für die Serienläufer, die ihren Starterbeutel mit Serien-T-Shirt noch nicht abgeholt haben, liegen diese ab 16:30 Uhr im Wettkampfbüro bereit“, so Krämer.

Bleibt die Frage, welche Serien-Läufer bei der Siegerehrung am Ende auf der Bühne stehen werden. Neben hochwertigen Sachpreisen winken ihnen attraktive Einkaufsrabatte in den Bunert-Laufläden in Moers und Kleve. Die Top-Favoriten haben ihre Hausaufgaben bereits gemacht: So führt auch in diesem Jahr Armin-Gero Beus vom SV Sonsbeck die Fünf-Kilometer-Wertung an. 31 Sekunden hinter ihm auf Platz zwei liegt Karsten Kruck vom ASV Duisburg. Bei den Frauen hat Caroline Joeken (Merkur Kleve) zwar den ENNI-Donkenlauf versäumt. Läuft sie in Xanten aber eine gute Zeit, ist sie von Verfolgerin Theresa Müller (AS Neukirchen) kaum noch einzuholen. Gleiches gilt für Marc-André Ocklenburg vom Ayyo Team als Führender der 10-Kilometer-Wertung. Ihm ist der Sieg in der Gesamtwertung nur noch durch einen Totalausfall zu nehmen, beträgt sein Vorsprung auf Yannick Hessels vom AS Neukirchen doch fast fünf Minuten. Alle drei – Beus, Joeken und Ocklenburg – könnten sogar den dritten Gesamtsieg im dritten Jahr feiern. Bei den Frauen liegt Theresa Stevens (SV Sonsbeck) aktuell vor Kathrin Willems vom Tus Xanten, die vor heimischem Publikum natürlich überzeugen will.

Weitere Infos zur Laufserie sowie den aktuellen Stand der Serienwertung gibt es unter www.enni.de.

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close