Moers

Gedenkfeier 1. Weltkrieg: Bürgermeister Fleischhauer zu Gast in Frankreich

Moers. (pst) Auf Einladung seines Amtskollegen Olivier Capitanio nahm Bürgermeister Christoph Fleischhauer an der Gedenkfeier in der Moerser Partnerstadt Maisons-Alfort zum Ende des 1. Weltkriegs vor 100 Jahren teil. Begleitet wurde er vom 9. bis 11. November u. a. von Ratsmitgliedern sowie Schülerinnen und Schülern des Grafschafter Gymnasiums. Fleischhauer, Capitanio und sein Vorgänger, der heutige Abgeordnete Michel Herbillon legten außerdem Kränze beider Städte am Arc de Triomphe in Paris nieder.

Baustein für die Zukunft eines friedlichen Europas
Bewegende Momente erlebten die Gäste vor dem Rathaus in Maisons-Alfort, nordöstlich von Paris. „Die aktuelle politische Lage zeigt, wie schnell sich Nationalismus und vor allem Extremismus breit machen. Hier sind wir als Europäer und Demokraten besonders gefragt und müssen zeigen, dass der unspektakuläre und mühsame Weg des Redens und Verhandelns der richtige ist“, sagte der Moerser Bürgermeister bei der Gedenkfeier vor dem Rathaus Maisons-Alfort. „Wir müssen einstehen für unsere Werte und Ziele, für Freiheit und Gerechtigkeit, für Demokratie und Toleranz und so die Grundlagen für einen dauerhaften Frieden in Europa erhalten“, so Fleischhauer weiter. „Es ist meine Überzeugung, dass Städtepartnerschaften wie die zwischen Maisons-Alfort und Moers unglaublich wichtig sind für Europa. Diese Begegnung ist mehr als ein Schüleraustausch, mehr als das Treffen der Menschen beider Städte. Es ist ein kleiner Baustein, gleichsam ein Tropfen des Quells für die Zukunft eines friedlichen, einigen Europas.“

Bildzeile: Gemeinsam mit Maisons-Alforts Bürgermeister Olivier Capitanio (l.) und dem Abgeordneten Michel Herbillon (r.) nahm Bürgermeister Christoph Fleischhauer an der Gedenkfeier zum Ende des 1. Weltkrieg vor 100 Jahren teil. (Foto: Schieren-Ohl)

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Close