Sport

Erster Bauabschnitt der Sportanlage Holtener Straße/Kerskensweg ist fertig

 

Vor vier Jahren haben sich die Vereine SV Walsum 1919 und SG Wacker Walsum 1920 über eine Verschmelzung verständigt. Im November 2015 fusionierten sie unter dem neuen Namen Eintracht Walsum 19/20 e.V.

 

DuisburgSport und die beteiligten Vereine waren sich sofort einig, dass die Anlage Holtener Straße/Kerskensweg dringend ausgebaut werden muss, damit der neue Verein zukünftig seinen Spiel- und Trainingsbetrieb angemessen organisieren kann.

 

Der erste Bauabschnitt ist nun fertig gestellt und steht den Walsumern ab sofort zur Verfügung. Die Maßnahme von 600.000 Euro beinhaltet unter anderem den Umbau des bisherigen Tennenspielfeldes mit 400-Meter-Laufbahn in einen Kunstrasenplatz, die Ertüchtigung der vorhandenen Stehstufenanlage und die Errichtung von Ballfangzäunen und einer Trainingsbeleuchtungsanlage mit sechs Masten.

 

„Ich freue mich sehr, wie reibungslos der gesamte Prozess von der Fusionierung bis zu den Baumaßnahmen zwischen den Vereinen und DuisburgSport abgelaufen ist“, so Oberbürgermeister Sören Link.

 

„Wir haben mit dem Umbau der Platzanlage die Basis geschaffen, jetzt liegt es in den Händen bzw. Füßen der Akteure, auf dem neuen Kunstrasenplatz attraktiven Sport zu zeigen“, erklärt Stadtdirektor Reinhold Spaniel.

 

„Der Rat der Stadt hat außerdem den zweiten Bauabschnitt beschlossen“, ergänzt Herbert Mettler, Vorsitzender des Betriebsauschusses DuisburgSport. „Er beinhaltet die Modernisierung und Erweiterung des Vereinsgebäudes mit Umkleiden und Sanitärbereich. Sobald die Förderfähigkeit durch die Bezirksregierung bestätigt wird, können wir mit den Vorbereitungen beginnen“.

 

Insgesamt also beste Aussichten für das zukünftige Vereinsleben von Eintracht Walsum 19/20 e.V.

 

dsc_0046

Bildzeile:

(v.l. Bezirksbürgermeister Georg Salomon, Horst Pohl (Eintracht Walsum), Jürgen Dietz (Betriebsleiter DuisburgSport), Hans-Jürgen Scherhag (Bezirksamtsleiter), Stadtdirektor Reinhold Spaniel, Herbert Mettler (Vorsitzender Betriebsausschuss DuisburgSport), Oberbürgermeister Sören Link und Thorsten Hofbauer (Eintracht Walsum).

 

Zeige Mehr
Close