Duisburg

Eine Wippe mit Symbolcharakter

Unternehmerverband unterstützt Spielplatzprojekt / Masterplan Wirtschaft umsetzen

Familienfreundlichkeit wird nicht nur in Unternehmen und bei ihren Beschäftigten immer mehr zum Thema, sondern auch in der Stadt selbst, die ein attraktiver und lebenswerter Standort für ihre Bürger sein möchte. Dieses gemeinsame Ziel mündete nun, wenn auch im Kleinen, in einem konkreten Projekt, das Vorbildcharakter für andere Stadtteile und die dortigen Firmen haben könnte: Dank finanzieller Unterstützung des Unternehmerverbandes konnte in unmittelbarer Nähe des Firmensitzes im HAUS DER UNTERNEHMER in Buchholz eine Wippe auf dem Spielplatz Am Bierweg aufgestellt werden.

 

 

„Familienfreundlichkeit lautete eines der Kernthemen des Masterplans Wirtschaft für Duisburg. Doch entsprechende Pläne müssen auch angepackt und in die Tat umgesetzt werden“, begründete Martin Jonetzko, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes, das Engagement. Projekte wie dieses kämen den Familien und dem Standort Duisburg sehr zugute, „ein attraktiver Wirtschaftsstandort braucht ein familienfreundliches Umfeld.“ Deshalb bringt sich der Unternehmerverband auch engagiert beim „Bündnis für Familie Duisburg“ ein, das familienfreundliche Firmen auszeichnet und Netzwerktreffen organisiert.

Mareike Kirsch und Katja Topolski, die mit ihren Familien in dem Wohngebiet nahe der Düsseldorfer Landstraße leben, hatten sich seinerzeit an den Unternehmerverband gewandt. „Statt eines Spielplatzes war in unserem Wohngebiet eigentlich nur ein kleiner Sandkasten geplant“, erinnert sich Topolski. Gemeinsam mit einigen Mitstreiterinnen wandte sie sich an die GEBAG, die Wirtschaftsbetriebe Duisburg und die Stadt um einen richtigen Spielplatz in dem Neubaugebiet zu realisieren. Um diesen Spielplatz mit einer Wippe noch attraktiver zu machen, suchten sie dann gemeinsam Sponsoren. Kletterturm, Korbschaukel und die Wippe, deren Aufstellung der Unternehmerverband finanziell unterstützte, sind nun ein beliebter Anlaufpunkt für junge Familien aus dem Viertel. „Auch zwei Tagesmütter kommen mit ihren Schützlingen regelmäßig hierher“, freut sich Katja Topolski.

Bildunterschrift: Gemeinsam für Familienfreundlichkeit: Die engagierten Mütter Mareike Kirsch (vorne) und Katja Topolski mit Martin Jonetzko, dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes. (Foto: Unternehmerverband)

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Close