Sport

Duisburg in der Endrunde der Hallenfußballmeisterschaft von NRW

Duisburg. (LB NRW) Am vergangenen Wochenende ging das WDFV-Turnier der Juniorinnen in die Schlussphase. In Wedau kamen acht starke Teams zusammen, die aus verschiedenen Ligen stammen und hier zunächst in einer Gruppenphase gegeneinander antraten.

Für die jungen Spielerinnen von Duisburg FV 08 war dies ein spannendes Wochenende. Das Umfeld der Sportschule war angenehm, aber die sportlichen Herausforderungen reizten ungemein. Immerhin mussten die Duisburger in ihrer Gruppe B gegen zwei Top-Bundesligisten antreten, den 1. FC Köln und SGS Schönebeck. Obgleich ein Rivale, so ist die Nummer Vier der Gruppe, Union BW Biesfeld, ein befreundeter Club – die jungen Frauen beider Vereine haben schon öfters gemeinsam etwas unternommen.

Auch die Gruppe A war prominent besetzt, traten dort doch Bayer 04 Leverkusen, FSV Gütersloh, TSV Alemannia Aachen und der Regionalligist GSV Moers gegeneinander an.

Das Endspiel aber bestritten die Bundesligisten aus der Gruppe B. Köln siegte verdient gegen Schönebeck und erkämpfte sich den Titel.

Auch wenn es nicht die höchsten Siegesfreuden für Duisburg gab, so war das Wochenende der Hallenmeisterschaft dennoch ein voller Erfolg. Gegen die Mannschaften aus der Bundesliga konnte sich das Team aus der Niederrheinliga auf Augenhöhe zeigen. Mit etwas Glück wäre auch noch mehr drin gewesen, so äußerte sich Trainer Selahattin Demirbas. „Bei einem Spiel war der Pfosten im Weg, bei dem nächsten entschied das Elfmeterschießen unser Schicksal.“

 

 

Allen Beteiligten sprach der Trainer seinen Dank aus, darunter Betreuerin Zaklina Gökcek, Torwart-Trainer Rasim Göksu und dem Club-Präsidenten Zafer Can. Insbesondere freute sich der Trainer auch darüber, dass über eine Facebook-Live-Übertragung 150 Sportbegeisterte von zu Hause die Spiele der Fußballerinnen gesehen haben.

Die Duisburgerinnen verkauften sich großartig an dem Wochenende, und man kann sich noch einiges von dem Team erwarten.

Fotos:Privat

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close