Sport

Duisburg FV 08 wählt seinen neuen Vorstand

Duisburg.(LB NRW) Der Fußballclub, der seit 1908 in Duisburg besteht, hat Zafer Can einstimmig zum Vorstand gewählt.

Der Geschäftsmann Can hat sich immer stark im Vereine engagiert. Der Fußball liegt ihm sehr am Herzen, gerade auch, weil er es schaffen kann, Kinder und junge Menschen von der Straße zu holen. Aktivitäten wie der Fußball bieten ihnen ein einbindendes Umfeld, das Kraft und Gemeinschaft erzeugt.

Nach seiner Wahl sagte Can: „Bei uns sind alle Kulturen und Nationalitäten jederzeit willkommen. Dieser Club blickt auf eine lange Geschichte von beinahe 110 Jahren zurück, und er ist multikulturell. Das ist auch das Schöne daran. Insbesondere können hier auch muslimische Mädchen Fußball spielen. In den vergangenen Jahren hat Duisburg 08 viele Erfolge gefeiert.“

Zu diesen Erfolgen zählt nicht nur der Aufstieg der 2. Mannschaft des DFV 08 e.V. in die Kreisliga A, sondern auch gerade die Geschichte der B-Juniorinnen. Drei Meisterschaften, dem Aufstieg in die Niederrheinliga im vergangenen Jahr und 2017 der Gewinn des Kreispokals zeigen, welch eine engagierte Mannschaft hier seit sieben Jahren aufgebaut wurde. Mädchen aus den verschiedenen nun in Duisburg heimischen Kulturen können hier nicht nur Fußball spielen, sondern tun dies auch erfolgreich.

Der neu gewählte Vereinsvorsitzende warf nunmehr einen Blick auf das Grundsätzliche des Vereins: „Unser Ziel war es, mit unserem Verein einen Neuanfang anzugehen, eine familiäre Atmosphäre zu erschaffen. Hier im Süden haben wir auch in Vereinen  Erfahrung gesammelt. Aber dieser Stadtteil wurde als Stiefkind behandelt und sehr vernachlässigt. Wir wollen nun sozusagen zu unseren Wurzeln zurückkehren. Wir Duisburger haben hier einiges nicht geschafft, das muss man sagen, und wir waren all die Jahre nur auf die großen türkischen Fußballvereine fixiert. Aber jetzt, wo wir schon seit 30 bis 40 Jahren in Duisburg leben, ist die Zeit gekommen, uns auch hier zu entwickeln und eine gesunde Mischung zu schaffen. Wir führen auch Gespräche mit den Duisburger Ämtern. Jeder ist hier bestrebt, etwas umzusetzen.“

Den Blick neben den Fußballplatz betonte Can. „In erster Line“, sagte er, „wollen wir, dass sich hier die Familien, die Jugendlichen treffen und sich zu Hause fühlen. Sicherlich sind uns Erfolge auf dem Spielfeld wichtig, und dafür werden wir uns einsetzen, aber dies ist nicht unsere Hauptpriorität. Das Wichtigste ist, dass man hier zusammenkommt und Gemeinschaft findet. Unser Verein soll eine Anlaufstelle sein, nicht nur für Männer, sondern auch für Frauen, Familien und Kinder.“ Can merkte ebenfalls an, dass die Anlagen des Vereins aufbereitet werden müssen, und bedankte sich für das Vertrauen der Wähler.

Anklang fanden die Erfolge von Duisburg 08 auch in Berlin bei der Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas. Selbst ehemalige Fußballerin, so hat Frau Bas gerne auch diesen Club aus der Heimat im Auge und sprach ihm und dem ganzen Team in einem Brief ihre Glückwunsche aus. Wichtig ist gerade ihr auch, dass in einem Traditionsverein neu eine Mädchenmannschaft aufgebaut wurde und diese „wirklich Beachtliches leistet“. Frau Bas betonte auch die Bedeutung des Vereins neben dem Platz, als wertvoller Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Duisburg.

Neben dem 1. Vorsitzenden wurde Paolo Secondino zum 2. Vorsitzenden gewählt, Martin Bock zum Geschäftsführer, André Göden zum Kassierer, während Reiner Müller die Jugendleitung übernimmt. An den Namen des neuen Vorstands kann man auch die Vielfalt des Vereins erkennen.

 

Fotos: Lokale Blicke NRW

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close