Veranstaltung

Donald Ducks Synchronstimme kommt ins Grafschafter Museum

Moers. (pst) Er kam, sah und quakte… Peter Krause, die deutsche Stimme von Donald Duck, kommt am Sonntag, 13. Januar, um 15 Uhr ins Grafschafter Museum im Moerser Schloss (Kastell 9). Der Berliner Synchronsprecher leiht nun seit mehr als 30 Jahren dem bekannten Enterich seine Stimme und eines steht fest: Herumgealbert wird viel, wenn Peter Krause auftritt. Es hört sich eigentlich ganz einfach an: Man presst die Zunge an den Gaumen, sammelt viel Spucke in einer Wange und bläst kräftig Luft hindurch. Bei Peter Krause klingt das Ergebnis wie Donald Duck. Bei anderen Menschen klingt es… na ja, auf jeden Fall nicht nach dem berühmten schnatternden Enterich. Aber bei dem Auftritt wird nicht nur herumgealbert: Die Zuschauerinnen und Zuschauer erfahren zum Beispiel auch, warum Donald Duck keine Hose trägt oder warum die beliebteste Cartoon-Figur immer ein wenig, aber nie ganz zu verstehen ist. Zu sehen sind zudem zahlreiche Filmsequenzen mit nie gezeigtem Material. Peter Krause quakt nie gern allein, so wird er das Publikum auf sein Quak-Vermögen testen.
Der Auftritt findet im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „DUCKOMENTA“ im Grafschafter Museum statt. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Bibliothek Moers und der Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens in Moers.

Bildzeile:
Peter Krause, der seit mehr als 30 Jahren Donald Duck seine Stimme leiht, ist am Sonntag, 13. Januar, um 15 Uhr im Grafschafter Museum zu erleben. (Foto: Peter Krause)

Infobox:
Eintritt: Kinder 6 Euro, Erwachsene 9 Euro
Kartenreservierung unter: 0 28 41 / 881510

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Close