Videobeiträge

Dem Schlaganfall zum Trotz

Moers. Am vergangenen Freitag veranstaltete das St.-Josef-Krankenhaus zum achten Mal einen Sponsorenlauf, um auf das Thema Schlaganfall aufmerksam zu machen. Dabei gingen die Erlöse zugunsten der Stiftung Neurooffensive, bei der neurologische Selbsthilfegruppen in und um Moers gefördert werden.

 

 

 

 

637 Läuferinnen und Läufer erschienen zum Start um 18 Uhr, um sich in den darauffolgenden zwei Stunden um die einen Kilometer lange, eigens abgesteckte Strecke zu bewegen. Hier ging es nicht darum, sportliche Höchstleistungen zu erzielen oder auch nur die vollen zwei Stunden zu joggen, walken oder gehen. Stattdessen wurde Wert darauf gelegt, Spaß an der Bewegung zu haben. Was natürlich auch gegen einen Schlaganfall hilft.

 

 

Zu Beginn der Veranstaltung sprach der Moerser Bürgermeister Christoph Fleischhauer ein Grußwort, bevor der Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurophysiologie, Prof. Elmar Busch, den Startschuß abfeuerte. Für die Laufenden und Besucher war gut gesorgt: Neben Verpflegung mit Kaltgetränken, Bananen und gegrillten Würstchen verkaufte der Leo-Club Moers Popcorn für den guten Zweck. Massagen für die Beine gab es von dem Gesundheitszentrum Niederrhein, während sich die freiwilligen Helfer der Laufgruppe „Die Stolperer“ und Mitarbeiter des Krankenhauses um den reibungslosen Ablauf kümmerten.

 

Wie auch in den Jahren zuvor war auch diese Veranstaltung ein voller Erfolg, der Aufmerksamkeit für ein ernstes Thema brachte. Darüber hinaus waren es auch unterhaltsame zwei Stunden für alle Anwesenden.

 

 

 

Kamera und Schnitt:Philipp Lemke

 

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close