Sponsoren

Das virtuelle Moers von Telepano eröffnet neue Möglichkeiten

Der Betrachter “landet” zunächst am Altmarkt der Stadt

Wie kann man die örtlichen Geschäfte stärken gegenüber der Konkurrenz aus dem Netz? Das ist ein Thema, das den gebürtigen Moerser Noel Schäfer umtreibt. So sehr er auch in der digitalen Welt verwurzelt ist, so sehr liegt ihm auch das Wohl der Einkaufsstadt Moers am Herzen. Und dafür hat er mit seinem Unternehmen telepano den virtuellen Stadtrundgang entwickelt, mit dem man bequem von zu Hause aus durch Moers spazieren und die dortigen Geschäfte erkunden kann.

Dabei hat telepano viel Wert auf hochauflösende Bilder gelegt, so dass der Rundgang viel Realismus bietet. Die 360°-Panoramabilder bieten eine Qualität, die von kaum einem anderen Anbieter geboten werden. Natürlich sind dort nicht nur Geschäfte zu sehen, sondern auch die Wahrzeichen der Stadt – wie bei einem gemütlichen Bummel durch die realen Straßen. Außerdem sind Rathaus, Museum und Bibliothek abgebildet, womit der Rundgang auch als Grundlage für einen digitalen Stadtplan dienen kann.

Die ortsansässigen Händler können sich mit 360°-Aufnahmen ihrer Geschäfte eine unmittelbare Präsenz bei dem Rundgang sichern und somit auch den direkten Kontakt mit dem Kunden ermöglichen. Wenn man z.B. ein Restaurant sieht, so kann man dieses virtuell Betreten und einen Tisch reservieren, oder aber in einer Buchhandlung ein Buch bestellen. Auch kann ein solches Panoramabild in die eigene Webseite eingebunden werden und diese dadurch aufwerten.

Der Stadtrundgang hilft bei der Lösung eines Problems, das Besucher in Moers öfters haben, da die Straßen und Gassen dort oftmals recht verwinkelt sind. Mit Hilfe des virtuellen Rundgangs kann man leichter zu den Geschäften in den Seitengassen finden – zunächst virtuell, dann real. Denn dadurch, dass man die Angebote online sieht, wird auch die Attraktivität der physischen Gebäude erhöht.

Dies hat auch dazu geführt, dass telepano bereits Anfragen aus ganz Europa erhalten hat, ob ein virtueller Rundgang auch für andere Unternehmen und Firmen produziert werden kann. Das Problem, sich gegen die Konkurrenz aus dem Netz, aber auch aus umliegenden Städten, durchzusetzen, ist keines, das sich nur auf Moers beschränkt. Die Verknüpfung aus der digitalen Präsenz und dem Betreten der Räumlichkeiten vor Ort ist einzigartig bei dem Angebot von telepano.

Für Noel Schäfer ist der Vorteil klar: „Das Besondere an dem Rundgang ist das Werbepotential für die Moerser Geschäftsleute. Neugier wird geweckt und führt den Kunden zurück in die Geschäfte.“

Aufgegriffen wurden die Panoramabilder von telepano auch von einem jungen Programmierer in Moers, der die kostenlose iPhone-App „Mein Moers“ geschaffen hat, die ebenfalls Orientierung und Werbemöglichkeiten bietet. “Wir freuen uns sehr, dass die von uns bereitgestellten Daten auch Programmierer wie Lennart Fischer dazu motivieren, neue Anwendungen zu kreieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und stellt einen echten Mehrwert für Moerser Bürgerinnen und Bürger da.” so der 23-Jährige Unternehmer.

Daran kann man erkennen, dass das Konzept von telepano aufgeht und dem Einzelhandel in Moers mehr und mehr Türen öffnet – und vielleicht bald auch in anderen Regionen, denn zumindest in umliegenden Städten spricht man bereits über den virtuellen Stadtrundgang des Moerser Startup.

Direkt zum virtuellen Stadtrundgang: www.360moers.de

Download der App: itunes.apple.com/de/app/mein-moers/id1305862555?mt=8

Webseite von telepano: www.telepano.de

telepano UG (haftungsbeschränkt)

Noel Schäfer

Römerstraße 407a

47441 Moers

028418887410

 

www.telepano.de

telepano steht seit 2014 für hochwertiges interaktives Internetmarketing. Als Startup von Noel Schäfer in Moers gegründet, eröffnet die Digitalagentur telepano faszinierende Absatzpotentiale. 360°-Panoramabilder in außergewöhnlicher Brillanz sind nur ein Teil des Angebots und wecken mit integrierten Vertriebsmöglichkeiten das Kundeninteresse und werten den eigenen Onlineauftritt auf.

Zeige Mehr

Leave a Reply

Close