Moers

Bekannte Moerser lesen für Kinder und Jugendliche

Moers. (pst) „Vorlesen beflügelt die Phantasie!“ Damit beschrieb Bürgermeister Christoph Fleischhauer den jungen Zuhörerinnen und Zuhörer seine Intention, beim „Bundesweiten Vorlesetag“ mitzumachen. Eine dritte Klasse der Gebrüder-Grimm-Schule hörte am Freitag, 16. November, in der Bibliothek dem Stadtoberhaupt gebannt zu, wie der aus der gruseligen und lustigen Erzählung „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke vorlas. Bibliotheksleiterin Ursula Wiltsch sowie Ina Wilmsmann, Claudia Knust und Julia Weiß von der Kinder- und Jugendbibliothek freuten sich über das Engagement des Stadtoberhaupts. Danach präsentierten weitere bekannte Moerserinnen und Moerser Texte für Kinder der Astrid-Lindgren Schule, der St. Marien Schule und anderen Klassen der Gebrüder-Grimm-Schule. In der Bibliothek haben die Journalistin Monika Hanewinkel (Projektleiterin „die VOR-Leser“), Anja Lindenau (Thalia Buchhändlerin), Daniela Gillner (Moerser Stadtarchivarin) und Eva Marxen (Moerser Kulturbüro-Leiterin) vorgelesen. Auch die Bibliothekszweigstellen Kapellen und Repelen hatten mit Vorlesepatin Manuela Krabstein und Niederrheinpoet Christian Behrens Gäste, die sich für die Leseförderung stark machen. Zudem gab es zahlreiche Veranstaltungen in den Moerser Schulen.

Infobox:
Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn möchten mit Deutschlands größtem Lesefest Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und laden in diesem Jahr bereits zum 15. Mal zum bundesweiten Vorlesetag ein. Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor. Er soll dazu beitragen, dass vor allem Kindern noch mehr vorgelesen wird und möglichst jede und jeder in Deutschland Spaß am Lesen hat.

Bildzeile:
Bürgermeister Christoph Fleischhauer las Kindern der Gebrüder-Grimm-Schule in der Bibliothek vor. (Foto: pst)

Zeige Mehr

Schreibe einen Kommentar

Close