Kultur und Vereine

1.000 Euro für das Friedensdorf Oberhausen

Ein tolles Ergebnis der gemeinsamen Aktion von Arbeitsagentur und Jobcenter

„Business trifft Ball“ hieß das Motto, unter dem der Arbeitgeberservice von Agentur für Arbeit und Jobcenter Oberhausen mit Unterstützung zahlreicher fleißiger Helfer Mitte Juni ein Benefiz-Fußballturnier veranstaltete. Ziel war es, den Rasen im RWO-Stadion nicht nur fußballerisch, sondern auch symbolisch als gemeinsames Spielfeld zu nutzen und so die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Netzwerkpartnern am Arbeitsmarkt zu stärken. Gespielt wurde für den guten Zweck. Rund 1.000 Euro kamen durch den Verkauf von Tombola-Losen und Kuchen und durch Spenden aus dem Arbeitgeberservice zusammen. Der erzielte Gewinn der erfolgreichen Veranstaltung wird dem Friedensdorf International in deren Oberhausener Einrichtung übergeben. Vom Friedensdorf werden aktuell über 250 kranke und verletzte Kinder aus Kriegs-und Krisengebieten bis zu ihrer Genesung und anschließenden Rückkehr zu ihren Familien betreut.

„Netzwerken dominiert die Arbeitswelt – nur gemeinsam können die wichtigsten Themen aus Politik und Gesellschaft bewegt werden. Das gemeinsame Fußballspiel ist ein Beispiel dafür. Wenn dabei noch so etwas Greifbares wie eine Spende herauskommt ist das umso besser. Damit möchten wir das Friedensdorf Oberhausen in der wertvollen Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort unterstützen und wertschätzen, wie viel Engagement sie jeden Tag in ihre wichtige Aufgabe investieren. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Business trifft Ball-Aktion so nicht nur fachlich, sondern auch sozial einen tollen Beitrag leisten können“, berichtete Jürgen Koch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Oberhausen.

„Bemerkenswert ist für mich das freiwillige Engagement aller Akteure, die dieses tolle Ergebnis zugunsten des Friedensdorfes erzielt haben.“ Und so ist Uwe Weinand, Geschäftsführer des Jobcenter Oberhausen, sicher: „Ein weiteres schönes Ergebnis ist aber auch, dass zukünftige berufliche Alltagsbeziehungen zwischen den Beteiligten auch im Sinne des Fair Play stehen und von der Erfahrung der gemeinsamen Stärke geprägt werden.“

Die Aktion fand passend zum WM-Jahr zum ersten Mal statt.

Beteiligte Mannschaften waren:

  • Amevida
  • CC Bau
  • Comvendo
  • Hoffmann-Zeitarbeit im Revier
  • Die Energieversorgung Oberhausen AG
  • Die Feuerwehr Oberhausen
  • Das RWO Traditionsteam
  • Der gemeinsame Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Oberhausen und des Jobcenter Oberhausen

Die Aktion unterstützt haben:

  • AOK
  • Bäckerei Erb
  • Bäckerei Rüdel
  • Catering Höppner
  • Fleckners Finest Food
  • Kreativquartier Eisenheim
  • Küchen Horstmann
  • Rheinisch Westfälische Wasserwerke
  • RWO
  • Sanitätshaus Willecke
  • Schalke hilft
  • Stadtsparkasse Oberhausen
  • Stadtsportbund Oberhausen
  • Stoag
  • Volksbank Rhein-Ruhr
Zeige Mehr

Leave a Reply

Close